"Ihr wollt unseren Shit ziehen, ich zieh meine Lines durch's Mic" aus 20.000 Meilen              "In meener Butze sitzen die Schlawiner, und machen wat se machen, nämlich saufen wie Berliner" aus Meene Stadt              "Dass mein Verstand zu groß und meine Hand zu schwach ist, und dass der Müll in den Charts nur unhörbarer Krach ist" aus Unsere Zeit              "Schreib' für die eigene Platte, Ghostwriter auch für deine, Satzreime kostet extra, 16 Zeilen, 16 Scheine" aus Schreibmaschine              "Ich bin die dritte Person, doch nicht grammatikalisch, der Kauf von diesem Hammer bezahlt sich" aus Bonny's Ranch 3              "Ich war in diesem Alter naiv, meine Mutter war alternativ, und der Kalte Krieg wurde ein veralterter Beef" aus Meine Roots             
Hilf mit die Fanpage zu verbessern und mach mit!

Song


Prinz Pi - Zur Altstadt

aus dem Album: Donnerwetter

empty empty empty empty empty (0 Stimmen)
„Im Thronsaal vernimmt man überkippende Stimmen.
Der Adler spreizt seine Schwingen und schwebt dann über die Zinnen.
Ein Reiter galoppiert durch die engen Gassen der Altstadt.
Mal links lang, mal rechts lang, ohne dass er einmal halt macht.
Fluchende Mägde, dreckige Wege, gelbe Kloaken,
wie ein schwarzer Blitz dann hinunter, bis ins Viertel der Armen,
zu einer alten Spielunke, drei Gestalten schlafen betrunken
in der Gosse, halten in den Händen noch ihre halbvollen Humpen.
Und er setzt sich auf dem Fenstersims nieder.
Von drinnen hallen die Textfetzen ihrer trunkenen Lieder,
in seinen feinen Ohren wieder“

Kommentare einfügen:

Du musst angemeldet sein um Kommentieren zu können

Kommentare:

Keine Kommentare.